Hauptmenü

Mesohair fördert das Haarwachstum und reduziert Haarausfall

Volles Haar, das gesund glänzt und optisch überzeugt, ist für Frauen wie für Männer enorm wichtig. Im Laufe ihres Lebens sind viele aber mit Problemen konfrontiert, sei es, dass das Haar überproportional ausfällt, fahl wirkt oder mit Schuppenbildung konfrontiert ist. Eine wirksame und sehr schonende Methode, um hier Verbesserungen zu erzielen, ist die Mesotherapie, die in diesem Bereich auch Mesohair bezeichnet wird. Als ausgebildete Heilpraktikerin und Kosmetikerin mit eigener Praxis in Stuttgart, stehe ich Ihnen bei Ihren Haarproblemen mit Rat und Tat zur Seite.

Was ist Mesohair?

Als Mesohair wird eine Behandlungsmethode aus dem Bereich der Mesotherapie bezeichnet. Sie kommt vor allem bei nicht krankheitsbedingtem Haarausfall zur Anwendung und vermag diesen deutlich zu verlangsamen. Zusätzlich wird das Wachstum der Haare angeregt. Bei der Behandlung selbst, die in der Branche als durchaus innovativ gilt, werden spezielle Wirkstoffe und Vitamine, aber auch Mineralien und nährende Spurenelemente gering dosiert und mit hauchdünnen Nadeln direkt in die Kopfhaut gespritzt. Dank individueller Diffusionsprozesse verteilen sich die Wirkstoffe im gesamten Kopfhaarbereich und entfalten die positiven Eigenschaften.

Wie läuft eine Mesotherapie Behandlung bei Haarausfall ab?

Grundsätzlich sollte vor der Behandlung mit Mesohair eine ärztliche Diagnose durchgeführt werden, um sicher zu stellen, dass der Betreffende nicht unter krankheitsbedingtem Haarausfall leidet. Anschließend erfolgt ein ausführliches Beratungsgespräch in meiner Praxis in Stuttgart, in dem die individuelle Situation und die Problematik des Haarausfalls genau besprochen werden. Aufgrund der dabei gewonnenen Informationen wird ein individueller Cocktail an wichtigen Wirkstoffen zusammen gestellt, der das Problem des Haarausfalls gut bekämpfen soll. Dieser wird anschließend durch einen sehr feinen Einstich, der mittels Druckluft als Mikroinjektion bezeichnet wird, diese Kombination direkt in die vom Haarausfall betroffenen Stellen an der Kopfhaut eingebracht. Verwendet wird dazu die sogenannte Meso-Pistole.

Welche Wirkstoffe werden bei der Mesotherapie gegen Haarausfall verwendet?

Grundsätzlich werden Wirkstoffe wie:

  • Dexpanthenol
  • Biotin
  • Thymusextrakt
  • Mutlivitamin
  • Minoxidil
  • Coffein
  • Ginko Biloba

verwendet. Zusätzlich kommen auch homöopathische Wirkstoffe, die bei der Behandlung von Problemen der Kopfhaut Erfolg versprechen, zum Einsatz.

Was bewirkt Mesohair?

Mesohair erzeugt auf der Kopfhaut eine eindeutige Stimulation der Blut- und Lymphzirkulation, sorgt aber gleichzeitig auch für eine Entschlackung des Gewebes und für eine Regeneration der Zellen. Damit wird der Haarwuchs angeregt und die Haare wachsen voller nach. Auch Schuppen bzw. eine erhöhte Talgproduktion können dank Mesohair erfolgreich bekämpft werden.

Die Behandlungsdauer beim Mesohair ist unterschiedlich lange
Grundsätzlich sorgt eine sechsmal wöchentliche Behandlung mit Mesohair für ersten sichtbaren Erfolg. Um diesen zu erhalten, empfiehlt sich eine weitere Behandlung in monatlichen Abständen. Mehrere Studien haben belegt, dass es ab der dritten Behandlung in über 80 Prozent der Fälle eine deutliche Besserung gibt. Zwei bis drei Monate dauert es, bis gesündere und vollere Haare nachgewachsen sind. Wichtig zu beachten ist dabei, dass mit der Therapie möglichst früh begonnen wird. Denn die Haarwurzeln verschwinden im Laufe der Lebensjahre.

Vorteile von Mesohair

Aufgrund der Tatsache, dass bei Mesohair die Wirkstoffe direkt unter die Haut gespritzt werden, ist die Wirkung nachhaltiger. Es entsteht unmittelbar unter der Hautoberfläche ein Wirkstoffdepot, das nach und nach geleert wird. Damit kann sowohl eine direkte, als auch eine nachhaltige Wirkung erzielt werden. Die wenige Millimeter tiefen Einstiche sorgen zusätzlich für eine Stimulierung der Sauerstoffversorgung und der Durchblutung.

Gibt es Nebenwirkungen bei Mesohair?

Grundsätzlich sind bei dieser Methode keine Nebenwirkungen zu erwarten. Wichtig ist, dass auf individuelle Allergien gegen örtliche Betäubungsmittel oder eines der verwendeten Präparate geachtet wird. Die Behandlung selbst brennt etwas und ist leicht schmerhaft. Unmittelbar nach der Behandlung sind harmlose Blutergüsse möglich, die sich jedoch von selbst und rasch wieder auflösen. Es ist aber klar, dass auch unmittelbar nach einer Behandlung mit Mesotherapie gegen Haarausfall das normale Leben in der Öffentlichkeit fort geführt werden kann.